Beiträge

Aus unserer Sicht ein komplett falscher Ansatz: Viele Unternehmen (aber auch Software-Anbieter) verwechseln immer noch das Thema Dokumentenmanagement mit der professionellen Workflow-Gestaltung im Unternehmen. Prozesse werden nur anhand der Erstellung eines Dokuments erstellt, der gesamte Prozess – vom Antrag bis zur Genehmigung – unter Einbeziehung der betroffenen Stellen und der Umgang mit den erforderlichen Daten steht dabei häufig im Hintergrund.

In der aktuellen Ausgabe der HR Performance hat unser Geschäftsführer Thomas Eggert versucht, in dieses Thema etwas mehr Klarheit zu bringen und warum sich Unternehmen viel mehr Gedanken um den Prozess machen sollten und nicht nur das Dokument.

In einem zweiten Artikel berichtet der Personalleiter unseres Kunden Hieber’s Frische Center KG über seine Erfahrungen.

Die Artikel finden Sie wie immer hier:

Thomas Eggert, BEGIS: Vom Dokumentenmanagement zu professionellen Workflows

Gerd Eiletz, Hieber’s: Man darf nicht nur die nackten Zahlen betrachten

Quelle: HR Performance 4/2019, www.hrperformance-online.de

Seien Sie der Erste, der den Beitrag teilt!

Was wird doch alles über moderne und digitale Personalarbeit geschrieben, diskutiert, veröffentlicht, prämiert. Da gibt es Awards oder Auszeichnungen für Anbieter und / oder Unternehmen, die genau wissen, wie es geht. Da werden Vorträge gehalten, die zeigen, wie modern ein Unternehmen ist und dann muss ein Mitarbeiter in dem Unternehmen für einen Urlaubsantrag ein Formular aus Papier ausfüllen oder ein PDF verschicken.

Und dann gibt es die anderen – und zwar die, die einfach machen und konkrete Projekte umsetzen. Die reden nicht viel darüber sondern modernisieren Ihre Personalarbeit und heben sie auf einen neuen Level. Und häufig sind es Unternehmen, von denen man es am wenigsten erwartet – oder hätten Sie gedacht, dass ausgerechnet ein Unternehmen aus der Sozialwirtschaft führend bei der Umsetzung von digitalen Prozessen in der Personalarbeit ist.

Wie das geht, beschreibt die Personalleiterin der AWO Bezirksverband Oberbayern in einem Bericht im aktuellen Sonderheft „HR Software“ der Fachzeitschrift „Personalwirtschaft“. Vom ersten Schritt, der Einführung der digitalen Personalakte bis zur digitalen Prozesssteuerung können Sie in dem Bericht lesen, wie es der AWO dabei ging.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind – hier können Sie den Artikel direkt lesen.

Viel Spass dabei!

Quelle: Sonderheft „HR Software“ der Personalwirtschaft

Seien Sie der Erste, der den Beitrag teilt!

Zu jedem Austritt gehört eine der unbeliebtesten Tätigkeiten im Personalbereich. Dabei spiegelt das Zeugnis auch viel über das Unternehmen und seine Kultur wider. Und genau diesen Prozess haben nun die Workflow-Profis von BEGIS analysiert und mit der bewährten Lösung EDIB® Workflow einen neuen Standard geschaffen. Weiterlesen

Seien Sie der Erste, der den Beitrag teilt!

“Wir müssen einfacher werden und mehr Zeit direkt am Kunden verbringen.” – Mit diesen Worten eröffnete Dieter Hieber kürzlich eine Tagung, in der sich unterschiedliche EDEKA-Märkte über ihre Erfahrungen austauschten. Für Hieber’s Frische Center bedeutet dies nicht nur, gemäß der Firmenphilosophie der kundenorientierte und mitarbeiterorientierte Lebensmittelmarkt auf dem Papier zu sein, sondern diese Philosophie auch zu leben und die ca. 1.100 Mitarbeiter in zwölf Märkten mit optimalen Verfahren zu unterstützen. Und Hieber hat hier mit der Unterstützung durch Beratung und Systeme der BEGIS bereits einen vorbildlichen Status erreicht. Weiterlesen

Seien Sie der Erste, der den Beitrag teilt!

Bereits seit vielen Jahren trägt BEGIS das Qualitätssiegel ISO 9001:2008 und konnte in der Vergangenheit mit hoher Qualität und Kundenorientierung ihre Kunden betreuen. Im Juli 2015 wurde nun die neue Norm ISO 9001:2015 veröffentlicht und selbstverständlich wurde die modifizierte Vorgabe konsequent umgesetzt. Weiterlesen

Seien Sie der Erste, der den Beitrag teilt!